fbpx

Teamgeist fördern: 3 Maßnahmen für mehr Zusammenhalt

()

“Ein Team ist so gut wie dessen Teamgeist stark ist.” 

Das Zitat stammt von mir. 

Und es stimmt zu 100%. 

Viel zu oft habe ich High-Performer:innen erlebt, die nicht funktionierten.  

Weil sie in einem “Team” ohne starken Teamspirit agierten. 

Das ist eine riesige Verschwendung von Potenzialen. Auch deshalb habe ich diesen Artikel geschrieben. 

Hier liest du, was ein starker Teamgeist ist und wie du dein Team endlich zu mehr Spirit verhilfst. 

teamgeist teamspirit blog header foto

Was zeichnet einen starken Teamgeist aus? 

Was ist Teamgeist? Eine Definition 

Teamgeist oder Teamspirit (ich nutze die beiden Begriffe synonym) klingen erst einmal spirituell, ja vielleicht sogar esoterisch. 

Schon öfter habe ich die Frage bekommen:  
Ist der “Geist” eines Teams überhaupt sicht- und spürbar? 

Meine Meinung: Auf jeden Fall! 

Wer Zeit in einem Team verbringt, sieht, hört und spürt sehr schnell, ob es einen positiven Teamgeist gibt. 

Manchmal reicht es schon, eine eingeschworene Fußballmannschaft im Fernsehen zu sehen, um den Teamgeist zu spüren. 

Ein gemeinsamer Geist ist DAS wesentliche Element bei der Zusammenarbeit im Team. De Facto gibt es ohne Teamgeist gar kein Team, sondern nur eine Ansammlung von Individuen. 

Der Teamgeist setzt sich zusammen aus: 

  • Einem starken Zusammenhalt und Zugehörigkeitsgefühl der Teammitglieder 
  • Einer optimalen Ergänzung der einzelnen Teammitglieder 
  • Hilfsbereitschaft und Kameradschaft 
  • Gemeinsame Werte und Ziele 
  • Identifikation jedes Einzelnen mit dem Team 

Sichtbar wird der Teamgeist zum Beispiel im Umgang mit Konflikten im Team. Und ganz simpel daran, wie gut das Team zusammenarbeitet. 

Wie Henry Ford einmal sehr passend sagte: 

Zusammenkommen ist ein Beginn. 
Zusammenbleiben ein Fortschritt. 
Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.

Ich habe es schon oft genug selbst erlebt: 

Teams mit einem unerschütterlichen Teamgeist sind in der Bewältigung ihrer Aufgaben weitaus effektiver und effizienter als eine Gruppe Spezialist:innen, die kein Team sind. 

Mehr zu den Vorteilen eines echt starken Teamgeists liest du jetzt. 

So steigert ein starker Teamgeist die Produktivität

Jede:r, der oder die schon einmal in einem Team mit hohem Teamgeist gearbeitet hat, kennt die vielen Vorteile. 

Es macht nicht nur viel mehr Spaß, in einem solchen Team zu arbeiten.

Auch die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit sind um ein Vielfaches besser. 

Das sind die für mich wichtigsten Vorteile eines starken Teamgeists: 

  • Teams, in denen jede:r für den oder die andere:n einsteht, sind geprägt von einer hohen Motivation, Einsatzbereitschaft und harmonischen Zusammenarbeit. Das wiederum führt zu hervorragenden Ergebnissen. 
  • Konflikte und Missverständnisse werden in solchen Teams schneller erkannt und geklärt. Das beugt einer Eskalation vor. 
  • Ein weiterer Vorteil ist, dass die Mitglieder von Teams mit einem tollen Spirit positive Gefühle an die gemeinsame Arbeit knüpfen und damit eine hohe Zufriedenheit haben. Das kann einen Positivkreislauf in Gang setzen! 
  • Im Idealfall – und auch diese Erfahrung habe ich schon gemacht – stecken begeisterte Teams andere Teams mit ihrer positiven Energie an und beeinflussen so auch den Spirit im erweiterten Umfeld positiv. 
  • Gehen Menschen harmonisch miteinander um und unterstützen sich (ihren individuellen Fähigkeiten entsprechend) gegenseitig, ist der Unternehmenserfolg leichter zu realisieren. 

Ausreichend Beispiele für die hohe Bedeutung eines starken Teamspirits liefert der Blick in den Sportteil deiner Zeitung oder der Nachrichten.

Nicht die Mannschaft mit den besten Einzelspieler:innen, sondern jene, die als Team am besten harmoniert, geht meistens als Sieger vom Platz. 

So ist ein starker Teamgeist auch einer der Eckpfeiler für den Deutschen Fußballbund. Sie wissen allzu gut, dass sie nur dann ein großes Turnier gewinnen können, wenn sie einen unerschütterlichen Teamgeist haben. 

Und das gilt auch für Teams in Unternehmen. Teamerfolg stellt sich dann ein, wenn der Teamgeist passt. 

Wie sich dieser fördern lässt? Dazu kommen wir jetzt. 

Vorab noch ein Hinweis:
Ähnlich wie beim Teambuilding, ist der Aufbau eines starken Teamgeists ein fortwährender Prozess. 

Mit den folgenden drei Maßnahmen seid ihr schon einmal auf dem richtigen Weg. 

Den Teamgeist stärken: 3 Maßnahmen

1 | Formuliert eine klare Mission und verankert diese tief

Kennt ihr eure Mission als Team? 

Wenn nicht, sollte das euer erster Schritt sein. 

Wenn ja – gut. Vielleicht habt ihr diese sogar als Poster an die Wand gehängt.  

Nur…leider reicht auch das nicht.  

Damit alle im Team verstehen, wofür ihr steht und antretet, braucht es eine Mission, die tief verankert ist und oft wiederholt wird. 

Hier ein paar Impulse, wie ihr eine solche Mission findet: 
(falls ihr noch keine habt oder eure jetzige nichts mehr als ein verblasster Spruch ist) 

  • Organisiere einen halb- oder 1-tägigen Workshop für das gesamte Team.  
  • Fragt euch in diesem Workshop: Was ist schon da? Was treibt uns an? Wo wollen wir hin? 
  • Erarbeitet gemeinsam, was genau euer Auftrag ist. (Kleiner Hinweis: Es ist in jedem Fall mehr als Umsatz) Das ist dann eure Mission! 
  • Wichtig ist hier, dass jede:r im Team versteht, dass die gemeinsame Mission über dem Ego des oder der Einzelnen steht. Das ist Teamgeist! 
  • Schafft dann ein Bild für diese Mission. Das kann ein gemaltes Bild sein, ein Video oder eine Fotocollage. Hier könnt ihr kreativ ans Werk gehen. Wichtig ist, dass die Mission durch eine Verbildlichung verankert wird. 

Übrigens: Gerne begleiten wir euch bei einem solchen Workshop. Schreib’ uns, was deine Team-Herausforderungen sind und wir machen Vorschläge für eine mögliche Zusammenarbeit. 

Habt ihr eure Mission gemeinsam erarbeitet, sollte diese mindestens (!) alle 2 Wochen wiederholt werden, z.B. in Meetings und auch Mitarbeitergesprächen

Vielleicht fragst du dich jetzt “Wofür die Verankerung und die Wiederholung?” 

Weil eines sicher ist: Es werden schwierige Zeiten kommen!  

Und dann ist es umso hilfreicher, eine für das Team authentische und tief verankerte Mission zu haben. 

Mehr zu diesem Thema und viele weitere Themen rund um alltägliche Herausforderungen im Führungsalltag hörst du in unserem Podcast:

Was du vom Mannschaftssport über Teamentwicklung lernen kannst.

In unserem Podcast

DOPPELTER FÜHRUNGS-ESPRESSO!

__CONFIG_colors_palette__{“active_palette”:0,”config”:{“colors”:{“57caf”:{“name”:”Main Accent”,”parent”:-1}},”gradients”:[]},”palettes”:[{“name”:”Default Palette”,”value”:{“colors”:{“57caf”:{“val”:”rgb(255, 255, 255)”}},”gradients”:[]},”original”:{“colors”:{“57caf”:{“val”:”rgb(19, 114, 211)”,”hsl”:{“h”:210,”s”:0.83,”l”:0.45}}},”gradients”:[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Spotify
__CONFIG_colors_palette__{“active_palette”:0,”config”:{“colors”:{“57caf”:{“name”:”Main Accent”,”parent”:-1}},”gradients”:[]},”palettes”:[{“name”:”Default Palette”,”value”:{“colors”:{“57caf”:{“val”:”rgb(255, 255, 255)”}},”gradients”:[]},”original”:{“colors”:{“57caf”:{“val”:”rgb(19, 114, 211)”,”hsl”:{“h”:210,”s”:0.83,”l”:0.45}}},”gradients”:[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Apple
__CONFIG_colors_palette__{“active_palette”:0,”config”:{“colors”:{“57caf”:{“name”:”Main Accent”,”parent”:-1}},”gradients”:[]},”palettes”:[{“name”:”Default Palette”,”value”:{“colors”:{“57caf”:{“val”:”rgb(255, 255, 255)”}},”gradients”:[]},”original”:{“colors”:{“57caf”:{“val”:”rgb(19, 114, 211)”,”hsl”:{“h”:210,”s”:0.83,”l”:0.45}}},”gradients”:[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Google
__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{“colors”:{},”gradients”:{}}__CONFIG_local_colors__

2 | Sprecht nicht nur über Sachthemen, sondern auch über euch selbst 

Als Coach für Teams und Führungskräfte ist mir eine Sache schnell bewusst geworden: 

Teams, die über sich und ihre Zusammenarbeit sprechen, sind erfolgreicher.  

Das ist allerdings noch sehr unüblich in deutschen Unternehmen. Die meisten Teams sprechen nur über Sachthemen – Projekte, Ziele und Budget.  

Zweifellos ist das wichtig. Trägt nur nichts zu einem starken Teamgeist bei. 

Deshalb ist dies mein zweiter Impuls für einen starken Teamspirit: 

Sprecht nicht nur über Sachthemen. Sondern auch über euch selbst als Team.  

Das heißt, sprecht auch offen über eure Beziehungen zueinander und Erwartungen untereinander.

Zum Beispiel: “Ich hätte mir von dir gewünscht, dass…” 

Um einen solchen offenen Austausch anzustoßen, könnt ihr auch Tools wie unser Team-O-Meter nutzen. Das Team-O-Meter kannst du unten in dem Kästchen gratis downloaden. 

Bevor wir zum nächsten Punkt kommen, noch zwei wichtige Hinweise: 

Hole dir für den offenen Austausch zuerst das Commitment für offenes Feedback bei deinen Teammitgliedern ein. Außerdem ist es wichtig, dass alle wissen, wie sie richtig Feedback geben. Tipps zu diesem Thema findest du hier.

3 | Stellt Teamziele klar über die Ziele einzelner Mitarbeiter:innen 

Jede:r Mitarbeiter:in hat seine eigenen Ziele. Und das ist auch gut so. 

Leider bedeutet das in vielen Teams: 

Jede:r gibt das Beste für die Erreichung seiner oder ihrer eigenen Ziele.  
Vor allem im Vertrieb ist das der Standard. 

Nur – was ist mit den Teamzielen? Und was bedeutet das für den Teamgeist? 

Ich habe dazu eine ganz klare Meinung: Teamziele stehen über Einzelzielen! 

Denn euer Auftrag, eure Mission ist nur als Team zu erreichen. Das muss jedem Teammitglied klar sein.  

Nur wenn die Teamziele über den Zielen der Einzelnen stehen, könnt ihr euch aufeinander verlassen.

Ein Beispiel können wir uns dabei – kaum zu glauben aber wahr – an Gänsen nehmen: 

Diese Könige des Teamgeists fliegen bis zu 10.000 km pro Jahr – oft 1.000 km am Stück. Dies schaffen sie, indem sie in einer V-Formation fliegen, wo jede:r im Team von den anderen unterstützt wird. 

Wenn eine Gans krank oder verwundet wird, scheren zwei andere Gänse aus der Formation aus und geleiten sie zu Boden, helfen ihr und beschützen sie. Sie bleiben bei der kranken Gans, bis sie wieder weiterfliegen kann. 

Jetzt denk einmal kurz nach:  

Was würde ein solch selbstloses Verhalten für Teams in Unternehmen bedeuten? Was können wir davon lernen? 

Wie auch oben schon angesprochen, ist es wichtig, dass über dieses Themen – Team- und Einzelziele sowie gegenseitige Unterstützung – offen gesprochen wird. 

Fazit: Ein integriertes Konzept für ein starkes Team

Die Stärkung des Teamgeists bekommt in vielen Unternehmen zu wenig Aufmerksamkeit. 

Dabei ist das Team DER Erfolgsfaktor. Hier lohnt es sich fast immer, mehr Zeit zu investieren. 

Als Führungskraft trägst du die Verantwortung für den Team-Erfolg – besonders als Teamleiter. Bist du Teamleiter, solltest du diesen Prozess anstoßen, lenken und überwachen. 

Du kennst jetzt drei Maßnahmen, die dich dabei unterstützen. 

Zum Abschluss habe ich noch einen Impuls für dich: 

Bevor ihr in die Umsetzung geht, lohnt es sich, ein Konzept zu erstellen. Und dabei – je nach eurer Situation – die Maßnahmen aus diesem Text zu integrieren. 

Was gehört in ein solches Team-Konzept? Hier eine Übersicht der wichtigsten Punkte: 

  • Wo steht das Team heute? Was sind die aktuellen Herausforderungen? Arbeitet gemeinsam die Ist-Situation heraus. 
  • Wer sind die Teammitglieder? Was sind ihre Stärken und Schwächen? Welche Rolle haben sie jeweils im Team? 
  • Was sind eure gemeinsamen, messbaren Ziele?  
  • Was ist eure Mission? 
  • Wie könnt ihr den sozialen Zusammenhalt stärken? Hierfür sind eine offene und regelmäßige Kommunikation wichtig! 
  • Habt ihr gemeinsame Teamwerte und Regeln? Haben sich alle Teammitglieder darauf geeinigt? 
  • Teambuilding: Erzeugung einer eigenen Identität durch Rituale wie Musik, Teamspruch und gemeinsame Werte (die sichtbar platziert werden). 

Du möchtest weitere Impulse zur Team- und Mitarbeiterführung haben? Dann wird dir unser Newsletter gefallen. Hier kannst du dich unverbindlich eintragen: 

Deine Meinung ist uns wichtig! Wie fandest du diesen Beitrag?

Klicke auf die Sterne um dein Feedback abzugeben.

/ 5. Anzahl Bewertungen:

Danke für dein ehrliches Feedback.

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Warum hast du dich für diese Bewertung entschieden?

Mehr zu ähnlichen Themen

Diskutiere jetzt mit

Lies’ hier weiter

Mitarbeitermotivation, weiterlesen, sidebar widget
mitarbeiterführung, sidebar, widget, weiterlesen
mitarbeitergespräche führen, weiterlesen, sidebar widget
schwierige Mitarbeiter, weiterlesen, sidebar widget
konflikte im team lösen, weiterlesen, sidebar widget
Krankenstand senken, weiterlesen, sidebar widget
 

Unser 5* Führungs-Podcast

podcast führung