Stay in touch
Stay in touch

Maßnahmen gegen einen hohen Krankenstand – ein Praxisbeispiel

Gesundheit fördern, Krankenstand senken – im team baucenter Kiel-Kronshagen

Die Themen Gesundheit und Krankenstand im Team sind – davon gehe ich mal aus – auch bei Ihnen relevant und aktuell. Sowohl in vorherigen Blog-Artikeln als auch in unserem Podcast haben wir das Thema Krankenstand fokussiert. Als Ergänzung dazu teile ich heute ein besonderes Erfolgs-Beispiel mit Ihnen.

Seit vielen Jahren begleiten wir das team baucenter Kiel-Kronshagen der team AG . Dort weht ein besonderer Geist! Ich bin mir sicher, Sie würden es selbst sofort spüren, wenn Sie das baucenter betreten. Vier Kernwerte prägen den Standort: KundenOrientierung, KundenBeziehung, TEAM und KVP (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess). Nur begeisterte Mitarbeiter begeistern Kunden.

Mein Beitrag wäre ewig lang, wenn ich alles aufführen würde, was genau im Einzelnen für Kunden UND Mitarbeiter bei meinem langjährigen Partner getan wird. Neben Betriebsfahrrädern, die den Mitarbeitern zur Verfügung stehen, gibt es gesunde Snacks, Mineralwasser und Säfte.

Das absolute Highlight um die Gesundheit der Mitarbeiter aktiv zu fördern und den Krankenstand effektiv zu senken, ist jedoch die Gesundheitsstraße. Einmal im Jahr wird diese in der Niederlassung an zwei Tagen für alle Mitarbeiter aufgebaut.

Die Säulen der Gesundheits-Straße bilden Dr. Pedro González, ein Dipl.-Psych. und zwei Ernährungsberaterinnen. Dr. P. González ist promovierter Sportwissenschaftler und anerkannter Athletiktrainer von Profiteams. Neben seiner langjährigen Tätigkeit als Athletik- und Konditionstrainer ist er aktiver Ironman Triathlet. Seine Erfahrung mit gesundheitsfördernden Maßnahmen im Team unterstützen bei der effektiven Senkung des Krankenstands.

Krankenstand endlich senken!

Mein Onlinekurs unterstützt Sie dabei, den Krankenstand in Ihrem Team zu effektiv und langfristig zu senken. In fünf Etappen geht es geht um Analyse, Kommunikation (!) und natürlich Gesundheit.

Hier klicken für mehr Infos und Anmeldung.

Ablauf der Gesundheitsstraße

Eine Woche vor der Gesundheitsstraße erhält jeder Mitarbeiter Fragebögen zu den Themen Stress und Psychologie, sowie ein Ernährungsprotokoll, welches eine Woche zu führen ist. Somit erhält die Führungskraft einen ersten Eindruck davon, welche Faktoren den Krankenstand bei den einzelnen Mitarbeitern beeinflusst.

Die Gesundheitsstraße selbst hat insgesamt zehn Stationen, die die Mitarbeiter durchlaufen. Pro Station hat jedes Teammitglied zehn Minuten Zeit. Das Ergebnis jeder Station wird direkt besprochen.

Die ersten sieben Stationen werden von Studenten im Masterprogramm betreut. Die Fächer der Studenten haben alle etwas mit Medizin oder Sport zu tun.

Die einzelnen Stationen auf der Gesundheitsstraße

1. Körpereigenschaften

Hier wird der Mitarbeiter gewogen und der Hüftumfang gemessen. Anschließend wird der BMI und Hip-to-waist ratio ausgerechnet.

2. Langzeit-Diabetes

Es wird ein Tropfen Blut vom Finger abgenommen. Ein Gerät zeigt nach sieben Minuten das Ergebnis an.

3. Cardio Scan

Der Cardioscan Checkpoint ist die Basis zur Feststellung des individuellen IST-Zustandes. Hierbei handelt es sich um von der Bundesärztekammer zertifizierte Diagnostik. Hierzu nimmt der Mitarbeiter in einem bequemen Stuhl so gemütlich wie möglich Platz. Ihm werden Dioden an Armen und Beinen angebracht. Der Cardio-Scan misst das Stresslevel des Herzens und zeigt das Herzdiagramm in 3D Form bildlich dar. Zudem zeigt er Ergebnisse zu den Bereichen Stresswert (Burn – Out Prävention), EKG – Gesundheit, Körperzusammensetzung und Stoffwechselmessung. Aus den Messergebnissen erkennt Dr. González das Vitalitätsprofil und schneidert dem Mitarbeiter einen individuellen Trainings- und Ernährungsplan. Falls ein Mitarbeiter einen hohen Krankenstand aufweist, können mögliche Gründe hier schnell gefunden werden.

4. Stoffwechselmessung

Durch einen Metabolic-Test (Teilnehmer atmet wie bei einem Alkoholtest in ein Gerät) wird über die Atemluft ein persönliches Stoffwechselprofil im Ruheumsatz gemessen. Als Ergebnis erhält man, ob der Stoffwechsel Kalorien über Zucker oder über Fettdepots verbrennt, wo der persönliche Ruheumsatz liegt und wie viel Sauerstoff aus der Atemluft bis in die Zellen gelangt. So erhält man aufgrund der Messung neben Empfehlungen zum besseren Fettstoffwechsel auch Aussagen zum Gesundheitsstatus Zuckererkrankungen; Hormonelle Auswirkungen; Müdigkeit und Antriebslosigkeit, Seh- und Hörproblematik

5. Lungenvolumen

Nach tiefem Luftholen pustet der Mitarbeiter in ein Gerät, welches das Lungenvolumen erkennt.

6. Koordination & Kraft

Der Mitarbeiter stellt sich auf ein „Wackelbord“, welches mit einem Computer verbunden ist.  Auf dem Computerbildschirm ist ein Punkt sichtbar, der sich je nach Bewegung auf dem Bord steuern lässt. Ziel ist es, den Punkt so lange wie möglich in der Mitte des Bildschirms zu halten. Für die Kraftmessung bekommt man ein Gerät in die Hand, ähnlich eines Tackers. Dies muss man so fest wie möglich mit der Hand zu drücken.

7. Beweglichkeit

Hier werden verschiedene Übungen gemacht. Zum Beispiel wird die Beweglichkeit der Hüfte gemessen.

8. Auswertung des Stress-Fragebogens

Der Stress-Fragebogen wird besprochen und es wird individuell auf die persönlichen Bedürfnisse eingegangen. Der Dipl.-Pychologe schätzt das Stresslevel ab und empfiehlt bei Bedarf weitere Maßnahmen.

9. Ernährungsberatung

Die Ernährungsberaterinnen gehen mit jedem sein persönliches Ernährungsprotokoll durch. Die geben Tipps zum Erreichen der individuellen Ziele.

10. Persönliche Empfehlungen

Dr. Pedro González wertet alle Ergebnisse der einzelnen Stationen aus. Er empfiehlt je nach persönlichem Ziel (zum Beispiel abnehmen, fitter werden) konkrete  Trainingsmaßnahmen der Mitarbeiter. Zudem stellt er nach der Gesundheitsstraße jedem einen persönlichen Trainingsplan auf.

Die Teilnahme ist generell freiwillig, jedoch wird jedem Teammitglied ans Herz gelegt an der Gesundheitsstraße teilzunehmen. Die Teilnahme an der Gesundheitsstraße ist Arbeitszeit und völlig kostenfrei für die Mitarbeiter.

Stark beeindruckend, oder? Es muss nicht gleich eine Gesundheitsstraße sein. Doch es gibt viele, kleine wirkungsvolle Ansätze.

Welche nutzen Sie? Schicken Sie mir Beispiele und bereichern somit andere Begeisterer!


Berechnen Sie die Krankenquote bei Ihnen im Team oder Unternehmen jetzt mit unserem Online-Rechner (hier klicken).


Doppelter Espresso, Strupat, Zacher-Handke, Führung, Podcast

Weitere Impulse als Hörgenuss
Unser Podcast

„Gelber Schein“  – Umgang mit einem hohen Krankenstand

Jetzt hier reinhören
Auch auf Spotify und iTunes

Mehr zum Thema

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!